Violinunterricht für Kinder und Jugendliche


Spielerisches Lernen steht für kleine Kinder im Anfangsunterricht an erster Stelle. Eine jahrelang erprobte "Trickkiste" hilft bei der Motivation, beim Durchhalten und bei der Aufmerksamkeit. Der Unterricht wird von mir kindgerecht gestaltet und orientiert sich an den musikalischen und technischen Entwicklungen und den individuellen Bedürfnissen der Schüler.

Ich arbeite mit liebevoller, geduldiger aber auch gründlicher Konsequenz beim Vermitteln solider handwerklicher Fähigkeiten. Dadurch erreiche ich bei meinen Schülern eine reflektierte, freie und gelöste Spielhaltung der linken und rechten Hand. Denn weiche und flüssige Bewegungsmuster sind die Grundlage für jede weiterführende Technik und zur Klanggestaltung.

Zum Unterricht gehören auch das (spielerische) Erlernen von Noten und Rhythmus.

Ich fördere das gemeinsame Musizieren. Geschwister, Eltern oder Freunde, die ein Instrument spielen, können zum Zusammenspiel in der Unterricht mit eingebunden werden. Das macht Spass und Motiviert!

Begabten Schülern biete ich die Vorbereitung zu Wettbewerben wie "Jugend musiziert" und die Vorbereitung auf Eigungsprüfungen für Musikbetonte Schulen oder Musikspezialschulen.

Interessierte Schüler sind auch willkommen, auf die Bratsche (Viola) zu wechseln. Die Bratsche ist etwas größer, schwerer und eine Quinte tiefer gestimmt als die Violine; sie übernimmt im Orchesterspiel die Verbindung zwischen der hohen Stimme der Violine und den tiefen Stimmen der Celli und Bässe. Bratschen gibt es auch in unterschiedlichen Größen. Die Grundlegene Technik auf der Violine und Viola ist gleich.